Mission

Zur Gründung der Akademie der Bewusstseinsforschung am 22. Januar 2015 wurden die folgenden Mission-Statements formuliert:

  • Wir wollen Bewusstseinsforschung nicht nur als Teilgebiet einer Disziplin sehen und betreiben (wie das heute in Ansätzen bereits geschieht), sondern das Bewusstsein zum Hauptforschungsgebiet mit hoher Anwendungsrelevanz machen.
  • Wir betreiben Forschung, Lehre und Anwendung auf akademischem Niveau
  • Wir verfolgen interdisziplinäre und transdisziplinäre Ansätze und gehen transversal vor..
  • Wir wollen wissenschaftstheoretische Grundlagen definieren, neue paradigmatische Rahmenbedingungen schaffen und Qualitäts-Standards für Forschung, Lehre und Anwendung erarbeiten und etablieren.
  • Wir wollen Schnittstellen zu allen Disziplinen aufbauen.
  • Wir streben einen Forschungsraum an, der von Religionswissenschaft über Philosophie, Psychologie und Therapie, Kommunikations- und Medienwissenschaften, Ökonomie, Ökologie und Zukunftsforschung bis hin zu kollektiver Intelligenz und kollektiven Bewusstseinsdynamiken reicht.
  • Wir sehen unsere Aufgabe in einer Integration der Bewusstseinsforschung in Kultur- und Sozialanthropologie, Psychologie, Philosophie, Bildungswissenschaften, Kognitionswissenschaften, Medien- und Kommunikationsforschung.
  • Wir suchen eine gesellschaftlich relevante und kritische Auseinandersetzung über Zusammenhang und Anwendung der Bewusstseinsforschung in Ökonomie, Ökologie, Zukunftsforschung und Zukunftsgestaltung, Psychologie, Therapie, Pädagogik, Bildung, Persönlichkeitsentwicklung und vielen anderen Bereichen
  • Wir wollen Grenzen überschreiten, Neuland betreten und erforschen.
  • Wir stehen für neue Lebenswelten und neue Lebensformen.

Diese Mission-Statements wurden gleich nach der ersten Präsentation am 22. Januar 2015 in mehreren Arbeitsgruppen diskutiert, verfeinert und ergänzt.

Im Sinne eines offenen Werdens ist eine ständige Weiterentwicklung und Anpassung an neue, veränderte Gegebenheiten selbstverständlich.